DigitalShift: Background Pattern DigitalShift: Background Pattern

Das Konzept

Was macht DigitalShift anders?

Konferenzen zum Thema Compliance, Datenschutz oder neue Technologien gibt es wie Transaktionen auf der Blockchain. Warum also noch eine Weitere in diese Kette einreihen? Was uns auf den bestehenden Veranstaltungen fehlt, ist ein ganzheitlicher Blick auf das Thema Compliance, vor allem in Verbindung mit neuen Technologien, wie Blockchain, AI & Co. Dabei integriert DigitalShift agile Elemente, um den Staub aus dem etwas in die Jahre gekommenen Format der klassischen Konferenz zu klopfen.

Das
Leitbild

DigitalShift
erzählt.

Menschen und Ihre Interaktionen sind wichtiger, als Prozesse und Tools.

Die durchgängige Storyline Why? How? What? sorgt für den Erzählrahmen beim Programm. Networking ist zentraler Bestandteil, ob am Get-together, auf der Konferenz oder danach bei einer Maß im Wiesnzelt.

DigitalShift
erneuert.

Lieber unkonventionell, als traditionell.

Das hybride Veranstaltungs­format der DigitalShift bietet einerseits den gewohnten Input via Experten-Talks, andererseits aber auch Möglichkeiten zur interaktiven Themen­bearbeitung, natürlich auf freiwilliger Basis.

DigitalShift
erhellt.

Wissen gemeinsam erarbeiten und mit Anderen teilen.

Alle Vorträge und Ergebnisse der Konferenz werden im Anschluss auf unserem YouTube-Kanal & der Webseite geteilt. Wir möchten eine Community begründen, aus der neue Projekte & Kollaborationen entstehen.

Zielgruppe

An wen richtet sich die DigitalShift?

Wie schon bei der DigitalShift 2018, werden zahlreiche Entscheider, Innovatoren und Technologiebegeisterte aus den unterschiedlichsten Unternehmen & NGOs vertreten sein. Die DigitalShift steht nicht nur bei der Themenauswahl für Ganzheitlichkeit. Compliance betrifft jeden und von einem diversen Publikum profitieren alle Beteiligten. Egal ob privater oder öffentlicher Sektor, Start-up, KMU oder Großunternehmen, für alle Bereiche warten spannende Themen.

Branchen

Zum Beispiel:

  • Consulting (Compliance, Datenschutz, etc.)
  • Recht
  • Finanzsektor
  • IT & IT-Sicherheit
  • Gesundheit
  • Industrie, Produktion, Handel & Logistik

Aufgabenbereiche

Zum Beispiel:

  • Verantwortliche aus dem Bereich Compliance: Datenschutzbeauftragte, Geldwäschebeauftragte, Justiziare, CISOs, etc.
  • Führungskräfte & Entscheider
  • Business Developer
  • Technisch Verantwortliche
  • Innovatoren & Technologiebegeisterte

Der Fokus

Warum Compliance?

Einfach ausgedrückt bedeutet Compliance, dass bestimmte Regeln, wie z. B. europäische Verordnungen (DSGVO, etc.) oder nationale Gesetze (BDSG, etc.) eingehalten werden. Das klingt zunächst selbstverständlich und verhältnismäßig harmlos, bei:

● 21.391 Rechtsakten (Verordnungen & Richtlinien) auf EU-Ebene

● 2.711 deutschen Bundesverordnungen &

● 1.681 deutschen Bundesgesetzen

Stand 2014, Tendenz steigend.

wird aber schnell klar, dass das Thema Compliance für Unternehmen eine riesige Herausforderung darstellt. Schließlich kommen auch noch Normen (z. B. ISO27x), Branchen­standards (z. B. GoBD) oder auch freiwillige Selbstverpflichtungen (z. B. Datenschutz CoC) hinzu.

Warum neue Technologien?

Dass der Blick auf die neuesten technischen Entwicklungen für Unternehmen existenz­entscheidend ist, dürfte jedem spätestens seit Aufkommen des Internets klar sein. Aber wo ist die Verbindung zur Compliance?

Compliance ist 1. so volatil und 2. so komplex, dass Unternehmen hier regelmäßig sehr kurzfristig vor sehr großen Herausforderungen stehen. Man erinnere sich nur an das Inkrafttreten der DSGVO. Ohne die Nutzung moderner Technologien sind die Compliance-Anforderungen dann kaum oder nur mit unzähligen Mitarbeiterstunden zu bewältigen.

Bei einigen Firmen wird z. B. das von der DSGVO geforderte VdV noch händisch mit Excel geführt. Das ist ähnlich effektiv, wie Werbevideos via VHS Kassette zu verteilen. DigitalShift zeigt, welche Technologien Ihre Organisation bei der Umsetzung von Compliance-Anforderungen effizient unterstützen können.

Warum jetzt?

Das Thema Compliance ist längst nicht neu. Dennoch gibt es einige Faktoren, die das Gebiet immer wichtiger werden lassen:

Regelungen & Gesetze nehmen zu. Dieses Jahr trat bspw. das deutsche Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Kraft, das Unternehmen in diesem Bereich deutlich strengere Compliance-Vorgaben macht. Spätestens 2021 wird die sogenannte "EU-Whistleblower Richtlinie", ein weiteres umfangreiches Compliance-Thema, in nationales Recht umgesetzt.

Unternehmen sind häufiger im internationalen Kontext tätig und müssen daher auch ausländische Regelungen mitbeachten, z. B. das brasilianische Datenschutzgesetz LGPD oder das japanische APII.

Durch die gestiegene Sensibilität für das Thema, droht Unternehmen bei Complianceverstößen ein erheblicher Reputationsverlust. Außerdem wurden die Strafen & Bußgelder deutlich erhöht.

Beispiele für Compliance Gesetze Beispiele für Compliance Gesetze

Compliance hat viele Gesichter

Der ganzheitliche Ansatz der DigitalShift

shift circles shift circles

Das Thema Compliance kann sich schnell überwältigend anfühlen, weil es viele unterschiedliche Aspekte umfasst. Oft wird daher nur ein Teilbereich betrachtet. Dass dabei wichtige Zusammenhänge, Themenüberschneidungen und somit auch Einspar- und Optimierungspotentiale übersehen werden, liegt in der Natur der Dinge. Auch DigitalShift hat einen Fokus Richtung Datenschutz, jedoch immer unter Einbeziehung anderer Compliance-Themen, wie IT-Sicherheit, Whistleblowing, etc. und weiterer relevanter Aspekte, wie dem Einsatz moderner Technologien und Überlegungen aus dem Bereich Digial Ethics.

Durch diese Verknüpfung ergibt sich für die Teilnehmer der Konferenz ein einzigartiges Gesamtbild über das Feld des Compliance-Managements.

DigitalShift: Background Pattern DigitalShift: Background Pattern

Motto 2019:

Data, Trust & Privacy

Sind Daten wirklich das Öl des 21. Jahrhunderts? Oder hinkt der Vergleich genauso stark, wie er abgedroschen klingt? Wir plädieren jedenfalls für die neue, von Wikimedia vorgeschlagene Sichtweise, dass Daten eher mit Grund­wasser zu vergleichen sind. Sie entstehen ständig neu, wandeln sich - ohne sich zu ver­brauchen- und sind vom Gesetzgeber mit Recht streng reguliert. Genau wie für den Umgang mit Grundwasser, ist Compliance bei der Verarbeitung von Daten eine Grund­voraussetzung. Denn nur wenn es klare, messbare Vorgaben für Organisationen gibt, haben wir als Gesellschaft auch das nötige Vertrauen, um unsere Daten preiszugeben. Vertrauen in den professionellen Umgang mit Daten, in die Manipulationssicherheit und vor allem in die Vertraulichkeit.

Die Vortragenden werden zu den Aspekten Datenschutz & Informationssicherheit, neue Technologien und Digital Ethics informieren, aber auch einen Blick über den Tellerrand werfen. Die unten genannten Themen konkretisieren das diesjährige Motto.

Hinweis

Nutzen Sie die Gelegenheit im Rahmen der Veranstaltung Fachwissen im Bereich Datenschutz im Sinne des Art. 37 Abs. 5 DSGVO zu erwerben und/oder verzeichnen Sie die Teilnahme als Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahme im Sinne des Art. 39 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung.

Exzellente Speaker

DigitalShift Speaker Dr. Jana Moser DigitalShift Speaker Dr. Jana Moser

Details

Dr. Jana Moser

Datenschutzexpertin, DATAREALITY & DPO Insights

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Dr. Jana Moser

Nicht erst seit Ihrer Rolle als Head of Data Innovation bei der Axel Springer SE und Ihren Vorträgen zu den Themen Datenverarbeitung, Innovation und datenbasierten digitalen Geschäftsmodellen ist Dr. Jana Moser eine gefragte Expertin.

Regelmäßig ist sie bei nationalen und internationalen Events als Speakerin vertreten. Dabei vereint sie wie nur wenige Experten eine multidisziplinäre Sichtweise auf die Themen IT, Daten, Recht und Innovation.

Zuvor war die promovierte Juristin bereits als Inhouse-Juristin und Datenschutz­beauftragte bei der VZnet Netzwerke Ltd. (studiVZ) tätig. Neben Ihren Tätigkeiten als Speakering und Privacy-Ambassador, berät sie Unternehmen, Datenschutz­beauftragte und Verantwortliche für komplexe Konzernstrukturen in Datenschutzfragen und insbesondere zu datenbasierten digitalen Geschäftsmodellen.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Speaker Dr. Dirk Heckmann DigitalShift Speaker Dr. Dirk Heckmann

Details

Prof. Dr. Dirk Heckmann

Direktor am Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation, Vorsitzender der DGRI, Mitglied der Datenethikkommission

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Prof. Dr. Dirk Heckmann

Dirk Heckmann verkörpert als Verfassungsrichter und Internetrechtsprofessor wie kein anderer in Deutschland seit über 20 Jahren das Schnittfeld von Recht und IT, Tradition und Moderne.

Er ist Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik und Sachverständiger des nationalen IT-Gipfels der Bundeskanzlerin.

Von der Universität Passau, wo er seit 1996 zu Datenschutz und IT-Sicherheitsrecht, E-Government, E-Health und autonomes Fahren lehrte und forschte, führt ihn eine Leuchtturmberufung ab Oktober 2019 an die TU München. Dort hat ihm die Exzellenzuniversität einen interdisziplinären Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung eingerichtet.

Schliessen

DigitalShift Speaker Max Schrems DigitalShift Speaker Max Schrems

Details

Max Schrems

Jurist, Autor und Datenschutzaktivist

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Max Schrems

Max Schrems ist ein österreichischer Jurist, Autor und Datenschutzaktivist.

Er hat u. a. die Sammelklage gegen Facebook in Wien organisiert, erreichte, dass der Europäische Gerichtshof das transnationale Safe-Harbor-Abkommen zwischen der EU und den USA für ungültig erklärt und publiziert regelmäßig zu datenschutzrechtlichen Themen.

Max Schrems ist außerdem Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender der NGO noyb, die sich der Durchsetzung von Datenschutzrechten innerhalb der Europäischen Union verschrieben hat.

Schliessen

DigitalShift Speaker Dr. Isabell Franck DigitalShift Speaker Dr. Isabell Franck

Details

Dr. Christoph Steiger

Digital Transformation Leader, zuvor Global Head of Business Transformation Services, SAP

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Dr. Christoph Steiger

Christoph Steiger ist ein Pionier auf dem Gebiet der digitalen Transformation. Als weltweiter Leiter der Managementberatung der SAP (Business Transformation Services) hat er in den vergangenen Jahren viele Kunden in ihrer digitalen Transformation begleitet.

Er studierte Physik und Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Tübingen und Paderborn und promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn.

Zudem besitzt er ein einzigartiges Industriewissen in Schlüsselbranchen der Hoffmann Group, wie zum Beispiel Automobil und Maschinenbau. Er arbeitete bei der BMW AG, für die er insgesamt vier Jahre lang in der Entwicklung tätig war, sowie als Unternehmensberater für führende Automobilhersteller.

Christoph Steiger hat als Vorstand für Digitales Geschäft bereits zahlreiche innovative Digitalkonzepte umgesetzt und bringt sowohl Erfahrung in der Digitalisierung großer Unternehmen wie auch bei der erfolgreichen Führung von Start-ups mit.

Schliessen

DigitalShift Speaker Sonja Dürager DigitalShift Speaker Sonja Dürager

Details

Dr. Sonja Dürager

Attorney at Law & Partner, bpv Hügel Rechtsanwälte GmbH

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Sonja Dürager

Mag. Dr. Sonja Dürager LL.M. (IT-Law) wurde 1979 in Salzburg geboren und studierte von 1998 bis 2002 Rechtswissenschaften an der Paris-Lodron-Universität in Salzburg. 2004 promovierte sie in Wien zum Dr. iur. Im Jahr 2007 absolvierte sie den Lehrgang Informationsrecht- und Medienrecht an der Universität Wien bei Herrn Prof. Forgó, wo sie heute auch vorträgt.

Sie begann ihre berufliche Laufbahn in einer Rechtsanwaltskanzlei in Salzburg und war später im Rahmen des verlängerten Gerichtspraktikums am BG Salzburg, LG Salzburg und OLG Wien. Seit 2004 ist sie bei bpv Hügel Rechtsanwälte. Dort leitet sie seit 2007 als Rechtsanwältin das IT/IP/Datenschutz-Team, 2017 wurde sie Partner in der Kanzlei.

Ihre Funktion verantwortet sie unter anderem die Bereiche IT-Recht, Datenschutzrecht, Marken-, Medien- und Urheberrecht und Lauterkeitsrecht. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind die Vertretung von Mandanten vor Gerichten und Behörden in allen Angelegenheiten des gewerblichen Rechtsschutzes und deren Beratung bei der Gestaltung von Verträgen mit Fokus IT und geistiges Eigentum.

Zuletzt befasste sie sich fachlich mit den Themen IP/IT und Datenschutz:

  • Co-Autor in ITechLaw, Responsible Artificial Intelligence – A Global Policy Framwork (2019);
  • Copyright in Austria, Copyright 2019, Getting the Deal Through, London 2019;
  • Sonja Dürager / Waltraud Kotschy „Neuerungen zur Zustimmung: Besteht nach der DS-GVO ein generelles Koppelungsverbot“, Januar 2017, Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte;
  • Outsourcing in die Cloud – Ein (un-)beherrschbares Risiko aus datenschutzrechtlicher Sicht, ipCompetence 2017 H 18, 37.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Speaker Matthias Lichtenthaler DigitalShift Speaker Matthias Lichtenthaler

Details

Matthias Lichtenthaler

Head of Digital Transformation, Bundesrechenzentrum Österreich

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Matthias Lichtenthaler

Assessor iuris Matthias Lichtenthaler ist seit Herbst 2016 für die digitalen Agenden im Bundesrechenzentrum der Republik Österreich verantwortlich. Er koordiniert die Maßnahmen zur Umsetzung der ganzheitlichen Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung in Österreich und leitet verschiedene Initiativen der Verwaltung für ein Digitales Österreich - auch in gemeinsamen Projekten mit der Privatwirtschaft.

Zuvor hatte er den Bereich Digital für Accenture Österreich verantwortet und blickt auf eine langjährige Erfahrung als Program Manager und Project Management Coach für digitale Projekte zurück.

Fachlich beschäftigt er sich insbesondere mit den Fragestellungen im Umfeld des digitalen Informations-Managements, wie Cognitive Computing, Content Analytics und Process Automation - sowie aktuell auch mit den Fragen der strukturellen und rechtlichen Anwendbarkeit der künstlichen Intelligenz und der Blockchain-Technologie in der öffentlichen Verwaltung und der staatsnahen Privatwirtschaft.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Speaker Erik Rusek DigitalShift Speaker Erik Rusek

Details

Erik Rusek

Senior Manager Cyber Security & Privacy, PwC Österreich

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Erik Rusek

Erik Rusek ist Senior Manager bei PwC Österreich und im Bereich „Cyber Security & Privacy“ tätig. Er unterstützt im Rahmen von Beratungsprojekten nationale und internationale Unternehmen mit seiner langjährigen Erfahrung in den Bereichen Informationssicherheit und Datenschutz.

Nach seinem absolvierten Studium an der Fachhochschule Hagenberg war Erik Rusek im Bereich Informationssicherheit und Datenschutz zuletzt als Security-Consultant und Head of Information Security Consulting/CISO tätig. Seine Stärken liegen in der Beratung und Unterstützung bei der Konzeptionierung und Implementierung von Informationssicherheitsmaßnahmen unter Beachtung internationaler Gesetze, Standards und Best-Practices wie ISO/IEC 27001, IEC 62443, COBIT und DSGVO.

Erik Rusek bringt sowohl technisches Wissen im Bereich Penetration-Testing, sichere Softwareentwicklung oder Netzwerksicherheit (Routing, IDS/IPS, VPN, WAF), als auch Wissen zur Einführung von Informations­sicherheits­prozessen mit. Er ist darüber hinaus Mitgründer bei der Entwicklung einer Awareness-Lösung, die sich mit der Planung und Entwicklung einer Security-Trainingsplattform beschäftigt.

Details zum Talk

Schliessen

Philipp Amann Philipp Amann

Details

Philipp Amann

Leiter der Stabsstelle Datenschutz und Informationssicherheit, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Philipp Amann

Philipp Amann ist Datenschutzbeauftragter und Leiter der Stabsstelle Datenschutz und Informationssicherheit der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG.

Er beschäftigt sich bereits seit 2006 mit den Themen Informationssicherheit und Datenschutz im Bankenumfeld und war hautnah dabei, als Themen wie Steuer DVDs, Whistleblower und die Panama Papers den Glauben an den Datenschutz erschütterten.

2018 wechselte er in die Energiewirtschaft. Dort widmet er sich nun Themen wie der DSGVO-konformen Umsetzung des Smart-Metering und stellt mit seinem Team den Konnex zwischen Informationssicherheit und Datenschutz her.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Speaker Silvan Jongerius DigitalShift Speaker Silvan Jongerius

Details

Silvan Jongerius

Managing Partner & DPO, TechGDPR GmbH

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Silvan Jongerius

Silvan Jongerius ist CEO und Gründer von TechGDPR, einem Beratungsunternehmen für Datenschutz und Datensicherheit in technologieorientierten Umgebungen wie Blockchain, KI und IoT.

Seit 2012 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Datenschutz und Datensicherheit. Als PRINCE2, NLP und ITIL v3 Praxis-Experte arbeitet er bereits seit 13 Jahren im Technologie- und Innovationsumfeld. In den Funktionen als CTO und CIO hat er zahlreiche Projekte in internationalen Medienunternehmen geleitet.

Er ist Absolvent der Columbia Business School in Digital Strategies for Business und ist als Datenschutzbeauftragter mehrfach zertifiziert, u.a. von IAPP als „Certified Information Privacy Professional (Europe/GDPR)" und dem TÜV.

Silvan Jongerius ist gefragter Referent und Dozent für die Themen DSGVO, Blockchain, Innovation und Technologie. Darüber hinaus ist er auch als Mentor oder Berater tätig und unterstützt eine Reihe von Technologie-, Innovations- und Blockchain-Projekten. Als Gründer und Vorstandsvorsitzender der gemeinnützigen Organisation BerChain (berchain.com) verfolgt er beispielsweise das Ziel das Berliner Blockchain-Ökosystem zu verbinden und zu fördern.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Speaker Dr. Burkhard Fassbach DigitalShift Speaker Dr. Burkhard Fassbach

Details

Dr. Burkhard Fassbach

Rechtsanwalt und Whistleblowing Experte, Schneiders & Behrendt

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Dr. Burkhard Fassbach

Dr. Burkhard Fassbach ist als Rechtsanwalt bei Schneiders & Behrendt Rechts- und Patentanwälte mit den Schwerpunkten Corporate Compliance, Whistleblowing Systeme, Organhaftung und D&O-Versicherung tätig.

In diesen Fachgebieten ist er Autor zahlreicher Publikationen und übt eine umfangreiche Referententätigkeit aus. Dr. Fassbach ist Mitglied im Deutschen Institut für Compliance e.V. (DICO) und Kolumnist beim Compliance Channel.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Speaker Dr. Benedikt Schneiders DigitalShift Speaker Dr. Benedikt Schneiders

Details

Dr. Benedikt Schneiders

Rechtsanwalt und Datenschutz Experte, Schneiders & Behrendt

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Dr. Benedikt Schneiders

Dr. Benedikt Schneiders LL.M. ist Partner bei Schneiders & Behrendt Rechts- und Patentanwälte als Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragter mit den Schwerpunkten Datenschutz, Produkthaftung und gewerblicher Rechtsschutz tätig.

Zu seinen Mandanten gehören vorwiegend mittelständische Unternehmen und Auftraggeber aus der Industrie. Im Fokus seiner Tätigkeit steht die Beratung seiner Mandanten im Hinblick auf Vertragsgestaltung im nationalen und internationalen Zusammenhang. Davon umfasst sind insbesondere auch Fragen der Product-Compliance und die vertragliche Abbildung rechtlicher Pflichten in der Liefer- und Vertriebskette.

Herr Dr. Schneiders lebt und arbeitet sehr gerne im "grünen" Ruhrgebiet zwischen Startups und stillgelegten Hochöfen.

Details zum Talk

Schliessen

Leif-Nissen Lundbæk Leif-Nissen Lundbæk

Details

Leif-Nissen Lundbæk

Co-Founder & CEO, XAIN AG

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Leif-Nissen Lundbæk

Leif-Nissen Lundbæk ist Mitbegründer und CEO von XAIN. Die Arbeit des studierten Mathematikers konzentriert sich hauptsächlich auf Algorithmen und Anwendungen von künstlicher Intelligenz, die die Privatsphäre von Benutzern aufrechterhält.

Im Jahr 2017 entwickelte Lundbæk das eXpandable AI Network (XAIN), ein Cyber-Sicherheitsprotokoll, das künstliche Intelligenz mit Privatsphäre-Paradigmen kombiniert. Seitdem hat XAIN erfolgreich mit vielen Blue Chip Unternehmen zusammengearbeitet und wurde bereits mehrfach prämiert. Unter anderem gewann das Unternehmen den 1. Porsche Innovation Contest.

Leif-Nissen Lundbæk hat seinen M. Sc. in Software Engineering an der Oxford Universität mit Auszeichnung abgeschlossen und hat zusätzlich einen M. Sc. in Mathematik der Universität Heidelberg.

Details zum Talk

Schliessen

DigitalShift Programmablauf Background Pattern
Kompakt und fundiert

Das Programm

Auftakt am Vorabend, dem 24. September: Exklusives Get-together mit den Speakern der DigitalShift 2019!

Am Vorabend, dem 24. September erhalten Sie Möglichkeit zu einem exklusiven Get-Together mit ausgewählten Speakern in einer einzigartigen Location, auf einer Dachterrasse am Prinzregentenplatz, im Herzen von München. Für eine Teilnahme kontaktieren Sie uns bitte zeitnah via info@digitalshift.com. Anwesende Speaker sind u.a. Prof. Dr. Dirk Heckmann, Dr. Christoph Steiger, Dr. Jana Moser, Matthias Lichtenthaler, Dr. Sonja Dürager, Leif-Nissen Lundbæk und Erik Rusek.

Wichtig: Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt! Bitte melden Sie sich umgehend nach dem Ticket-Kauf für das Get-together an.

DigitalShift Calendar Icon DigitalShift Calendar Icon

25.09.2019

Digitalshift Icon Lightningg Digitalshift Icon Lightningg

DigitalShift lebt agile Prinzipien, getaktet in Sprints and Pitches. Darin eingebettet sind Interaktion und Networking.

Sprint 1: Why?

Wieso ist Compliance so ein wichtiges Thema und welche Chancen bieten die gesetzlichen Vorgaben?

Description Description

Pre-Shift: Registrierung & Get-Together mit Erfrischungen & Snacks

Pre-Shift: Registrierung & Get-Together mit Erfrischungen & Snacks

Check-In 9:30 - 10:00
Description Description

Welcome & Opening, Intro zur DigitalShift und Information zum Ablauf

Welcome & Opening, Intro zur DigitalShift und Information zum Ablauf

Markus Costabiei 10:00 - 10:15

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Welcome und Opening, Intro zur DigitalShift und Informationen zum Ablauf

Konferenzen zum Thema Compliance, Datenschutz oder neue Technologien gibt es wie Transaktionen auf der Blockchain. Warum also noch eine Weitere in diese Kette einreihen?

Was uns auf den bestehenden Veranstaltungen fehlt, ist ein ganzheitlicher Blick auf das Thema Compliance, vor allem in Verbindung mit neuen Technologien, wie Blockchain, AI & Co. Die traditionellen, starren Konferenzgerüste eignen sich zudem schlecht für Kollaborationen. DigitalShift unterzieht das angestaubte Format der klassischen Konferenz einem kleinen Frühjahrsputz. Es gibt den gewohnten Input via Experten-Talks, aber auch interaktive Themenbearbeitung, natürlich auf freiwilliger Basis. Unsere Mantras lauten:

  • Content first
  • Ein agiles Setting mit viel Partizipation
  • Lieber unkonventionell als traditionell

Schliessen

Description Description

The Smoking Gun: Whistleblowing & Datenschutz

The Smoking Gun: Whistleblowing & Datenschutz

Dr. Fassbach & Dr. Schneiders 10:15 - 10:35

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

The Smoking Gun: Whistleblowing & Datenschutz

Mit der Meldung von Compliance-Verstößen geht notwendigerweise die Verarbeitung von personenbezogenen Daten einher.

Artikel 14 DSGVO verpflichtet den Verantwortlichen jede Person, betreffend die er Daten verarbeitet, u.a. über die Speicherung, die Art und den Zweck der über sie verarbeiteten Informationen zu informieren. Das gilt uneingeschränkt auch für eine Person, die verdächtigt wird einen Compliance-Verstoße begangen zu haben und möglicherweise Gegenstand von Ermittlungen ist. Gegebenenfalls kann die Zurückhaltung der Information noch gerechtfertigt werden, solange sie ein erhebliches Risiko für die Fähigkeit des Unternehmens darstellt, den Vorwurf wirksam zu untersuchen und erforderliche Beweise zu sammeln. Eine dauerhafte Geheimhaltung dürfte angesichts einer möglichen Beeinträchtigung der Persönlichkeitsrechte der beschuldigten Person und der Verteidigungsrechte aber ausgeschlossen sein.

Als richtungsweisende Entscheidung gilt in diesem Zusammenhang ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg (20.12.2018 – Az. 17 Sa 11/18), in dem Daimler verpflichtet wurde, einem gekündigten Mitarbeiter volle Einsicht in die über ihn gesammelten Daten, inklusive der Informationen aus einer internen Untersuchungen, zu geben

Damit steht das durch die Datenschutzgrundverordnung gestärkte Auskunftsrecht des Betroffenen gewissermaßen auch dem Schutz von Whistleblowern entgegen. Schließlich besteht die Möglichkeit, dass der Beschuldigte anhand der erteilten Informationen den Whistleblower oder mögliche Zeugen identifizieren kann. Mit der Problematik befasst sich nunmehr der Erwägungsgrund 55 der EU-Whistleblower Richtlinie. Demnach sollen die Mitgliedstaaten die Wirksamkeit des Schutzes von Whistleblowern gewährleisten und hierfür erforderlichenfalls auch die Informations- bzw. Offenlegungspflicht einschränken.

Der Vortrag soll diesbezügliche Handlungsempfehlungen für die Praxis aufzeigen und zur Diskussion stellen.

Schliessen

Description Description

Die Symbiose von Innovation und Datenschutz

Die Symbiose von Innovation und Datenschutz

Dr. Jana Moser 10:35 - 10:55

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Die Symbiose von Innovation und Datenschutz

Innovationsansätze gibt es viele, aber wenige davon sind explizit ausgerichtet auf die wirtschaftlichen Bedürfnisse von Unternehmen.

Hervorragend sieht man das z. B. an der Blockchain-Technologie, Hier gibt es leider viele Lösungen gibt, zu denen man das passende Problem erst noch erfinden muss. Unternehmen benötigen aber genau die umgekehrte Blickrichtung, sozusagen die "Problemlösungssicht". Zum Beispiel: Können neue Technologien, wie Blockchain bei "alten" Compliance-Problemen, wie Datenschutzkonformität helfen?

Im Silicon Valley, dem Geburtsort vieler Technologieinnovationen, galt bei diesem Thema lange einfach nur Datenschutz = Wachstumsbremse. Dank Ereignissen wie dem Cambridge-Analytica Skandal und dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung tritt jedoch auch hier langsam ein Umdenken ein. Schließlich will niemand den zunehmend datenschutzsensibler gewordenen europäischen Markt verlieren.

In Deutschland bzw. europaweit, besteht schon lange der Wunsch nach einer Stärkung der nationalen/europäischen Internetwirtschaft. Durch eine Bündelung der Kräfte, z. B. in Form der Login-Allianz, soll ein Gegengewicht zu US-Plattformen wie Google, Amazon, Facebook & Co geschaffen werden. Dabei kann der Datenschutz als Mehrwert eine wichtige Rolle spielen, denn seine Relevanz für Innovationen und Bedarfslösungen ist enorm und sein Potenzial noch gewaltig unterschätzt.

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

Diskussion

Diskussion

Publikum & Speaker 10:55 - 11:05

Sprint 2: How?

Wie können Unternehmen Compliance effizient und nachhaltig angehen?

Description Description

DSGVO und Datenschutz als Triebfeder der Unternehmensentwicklung

DSGVO und Datenschutz als Triebfeder der Unternehmensentwicklung

Philipp Amann 11:25 - 11:45

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Gekommen um zu bleiben: DSGVO und Datenschutz als Triebfeder der Unternehmensentwicklung

„Was, frage ich euch, hat die DSGVO je für uns getan?" So, oder zumindest so ähnlich, lautet ein Zitat aus einem berühmten Monty Python Film. Genaugenommen hat sie uns weder den Aquädukt noch den guten Wein sondern eine Menge neuer Chancen gebracht.

Welchen positiven Impact kann eine ordentliche DSGVO-Umsetzung auf ein Unternehmen haben? Kann man daraus vielleicht sogar Optimierungen und Einsparungen erzielen? Wenn ja, mit welchen Argumenten kann dem Verantwortlichen die DSGVO Umsetzung schmackhaft gemacht werden?

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

Einmal und nie wieder? Das richtige Mindset für die IT-Security im Unternehmen.

Einmal und nie wieder? Das richtige Mindset für die IT-Security im Unternehmen.

Erik Rusek 11:45 - 12:05

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Einmal und nie wieder? Das richtige Mindest für IT-Security im Unternehmen

Cyberkriminalität ist so profitabel und effizient, wie nie zuvor. Eine Studie von McAfee und CSIS beziffert den weltweiten wirtschaftlichen Schaden von Cyberkriminalität im Jahr 2017 auf ganze 600 Milliarden Dollar.

Spätestens seit der Ransomware-Epidemie rund um WannaCry ist das Thema IT-Security dann auch großflächig und persönlich bei vielen Firmen aufgeschlagen. Doch so wirklich effektiv scheint das mit der IT-Security nicht zu funktionieren. Was läuft da schief?

Kann man sich gegen Cyberkriminalität überhaupt effektiv wehren? Und wenn ja, nach welchen Kriterien wählt man die richtigen Maßnahmen für das eigene Unternehmen aus? Welcher Ansatz ist sinnvoll, damit IT-Security kein ineffektiver Kostentreiber wird, sondern das Unternehmen wirklich schützt?

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

Der Einsatz von Blockchain in der öffentlichen Verwaltung

Der Einsatz von Blockchain in der öffentlichen Verwaltung

Matthias Lichtenthaler 12:05 - 12:25

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Der Einsatz von Blockchain in der öffentlichen Verwaltung

"Umsetzen statt diskutieren", so lautet für Matthias Lichtenthaler das Motto beim Einsatz von Blockchain in der öffentlichen Verwaltung.

In seinem Vortrag fokussiert er sich auf konkrete Anwendungsfälle für die Nutzung der Blockchain-Technologie in der öffentlichen Verwaltung, bspw. als exzellentes Instrument zur Absicherung wichtiger Prozesse, Register, etc. und als Zeitstempel mit vollständiger Fälschungssicherheit und Transparenz. Außerdem wird er eine Übersicht über die aktuellen Pilotprojekte des österreichischen Bundesrechenzentrums geben:

  • Die Digital Citizen Wallet
  • Der Blockstempel
  • Die Intelligente Prozessautomatisierung
  • Die digitale Immobilientransaktion

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

Diskussion

Diskussion

Publikum & Speaker 12:25 - 12:35
Description Description

Mittagessen

Mittagessen

Notizen zum Shiftboard 12:35 - 13:35
Description Description

Experiment

Experiment

Wisdom of the Many 13:35 - 13:50

Sprint 3: What?

Welche Technologien helfen bei der Umsetzung von Compliance-Anforderungen und gibt es schon Use-Cases?

Description Description

Compliance mit dem digitalen Zwilling: Chancen und Risiken

Compliance mit dem digitalen Zwilling: Chancen und Risiken

Sonja Dürager 13:50 - 14:10

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Der digitale Zwilling im Unternehmen – ein kontroversieller Zeitgenosse aus rechtlicher Sicht

Der digitale Zwilling ist ein virtuelles Abbild der Wirklichkeit, die nur ein Objekt aber auch eine ganze Sammlung von Objekten oder sogar eine Organisation samt ihren Geschäftsprozessen sein kann.

Der digitale Zwilling soll aber nicht nur mit dem realen Objekt kommunizieren oder es in seiner Funktionstauglichkeit sowie seinem Entwicklungsstand überwachen, sondern vielmehr mit anderen Objekten interagieren und Prozesse, die sonst von Menschenhand abgewickelt werden, steuern.

Es stellen sich damit aus vertragsrechtlicher Sicht die Fragen, ob solche Maßnahmen eines digitalen Zwillings als rechtlich relevante Willenserklärung zu qualifizieren sind, welche rechtliche Bedeutung derart abgeschlossene Kontrakte sonst haben und ob diese off chain Rechtswirkungen hinterlassen, die in letzter Konsequenz vor einem Richter – offen bleibt von wem oder gegen wen – einklagbar wären.

Neben diesen Herausforderungen im Vertragsrecht, kann der digitale Zwilling aber genau durch seine Fähigkeit mit anderen Objekten zu interagieren, Rechtssicherheit und Compliance in einem Unternehmen schaffen, indem er für die Überwachung der Einhaltung von Gesetzen und Rechtsvorschriften eingesetzt wird. Inhalt des Beitrags soll daher, neben neuen vertragsrechtlichen Fragestellungen, die Nutzbarmachung des digitalen Zwillings aus Sicht eines Juristen sein.

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

Privacy in AI & Federated Machine Learning

Privacy in AI & Federated Machine Learning

Leif-Nissen Lundbaek 14:10 - 14:30

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Privacy in AI & Federated Machine Learning

AI-Projekte werden häufig durch mangelnde Datenverfügbarkeit oder Probleme bei der Vertraulichkeit ausgebremst. Mit welchen Methoden kann man diese Herausforderungen angehen?

Der Vortrag beschäftigt sich mit folgenden Fragen:

  • Wie sieht ein AI-Trainingsprozess in der Praxis aus?

  • Wie sieht ein "Federated" Trainingsprozess aus und welche Vorteile/Nachteile gibt es gegenüber dem klassischen AI-Trainingsprozess?

  • Wie können Trainingsprozesse dezentralisiert werden? Was sind die Vorteile von dezentralisierten Trainingsprozessen und welche Probleme treten bei der Dezentralisierung auf?

... und natürlich der wichtigsten Frage überhaupt: Wie können auftretende Probleme effizient gelöst werden?

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

Diskussion

Diskussion

Publikum & Speaker 14:30 - 14:40
Description Description

Die "bittersüße" Beziehung zwischen Blockchain und der DSGVO

Die "bittersüße" Beziehung zwischen Blockchain und der DSGVO

Silvan Jongerius 15:05 - 15:25

Details

Hintergrund Overlay links Hintergrund Overlay rechts

Die "bittersüße" Beziehung zwischen Blockchain und der DSGVO

Viele Menschen zucken zusammen, wenn sie die Worte DSGVO und Blockchain im gleichen Satz hören. Die Probleme, die es erwiesenermaßen beim Einsatz von Blockchain im Datenschutz­bereich geben kann, sind eigentlich immer einzelfallbezogen zu bewerten, werden aber häufig falsch interpretiert.

Dabei ist es nicht unmöglich, die Blockchain-Technologie in Kombination mit personenbezogenen Daten einzusetzen, es ist aber sehr wichtig sich vorher über die richtige Art und Weise der Verwendung Gedanken zu machen.

Silvan Jongerius wird in seinem Vortrag das Spannungsfeld zwischen Blockchain und der DSGVO aufzeigen und mögliche Lösungsansätze für diese Probleme untersuchen. Außerdem wird es sich mit der Frage beschäftigen, wie Blockchain nicht nur gesetzeskonform eingesetzt werden, sondern bei der Umsetzung von Compliance sogar unterstützend wirken kann.

Details zum Speaker

Schliessen

Description Description

DSGVO: Die Möglichkeiten des kollektiven Schutzes der individuellen Privatsphäre

DSGVO: Die Möglichkeiten des kollektiven Schutzes der individuellen Privatsphäre

Max Schrems 15:25 - 15:45
Description Description

Diskussion

Diskussion

Publikum & Speaker 15:45 - 15:55
Description Description

Digital MindShift: Ein Plädoyer für mehr multidisziplinäres Denken.

Digital MindShift: Ein Plädoyer für mehr multidisziplinäres Denken.

Dr. Christoph Steiger 16:10 - 16:30
Description Description

Keynote: Digital Ethics

Keynote: Digital Ethics

Prof. Dr. Dirk Heckmann 16:30 - 16:55
Description Description

Diskussion

Diskussion

Publikum & Speaker 16:55 - 17:05
Legende
Datenschutz & INFO.SICHERHEIT
Blockchain & AI
Digital Ethics

DigitalShift: Background Pattern DigitalShift: Background Pattern

Sprint Retro: Resumé

Famous last words – abschließende Worte Famous last words – abschließende Worte

Famous last words

Famous last words

Jana Moser, Herbert Mayrhofer & Markus Costabiei 17:05 - 17:15
Placeholder Placeholder

Evaluation der Shift-Boards, Barcamp

Evaluation der Shift-Boards, Barcamp

Speaker & Publikum ab 17:15
Famous last words – abschließende Worte Famous last words – abschließende Worte

Aprés-Shift

Aprés-Shift

Fade Out ins Networking 18:15 - 21:00
DigitalShift Location: Studio Balan DigitalShift Location: Studio Balan
EventLocation | 25.09.2019

Studio Balan, München

Moosacher Str. 86

80809 München

Deutschland

studiobalan.de

DigitalShift Location: Studio Balan DigitalShift Location: Studio Balan
Get-together | 24.09.2019

ARQIS,
München

Prinzregentenplatz 7

81675 München

Deutschland

arqis.com

HOTELPARTNER

Hotelpartnerschaft für DigitalShift

Teilnehmer von DigitalShift profitieren von einer exklusiven Hotelpartnerschaft und können stark vergünstige Zimmer in Anspruch nehmen. Kontaktieren Sie dazu nach dem Ticketkauf einfach das Organisationsteam! Die Kontaktdaten erhalten Sie im Kaufprozess.

Hinweis: Die Anzahl der Zimmer ist begrenzt.

DigitalShift Hotels DigitalShift Hotels

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melden Sie sich jetzt zum Newsletter von DigitalShift an und erhalten Sie alle Informationen zu Speakern, Tickets und der einzigartigen Agenda.

Partner

Werden Sie Event-Partner!

DigitalShift wird von hochkarätige Sponsoren und Medienpartner unterstützt. Sie möchten auch bei diesem einzigartigen Event vertreten sein? Dann melden Sie sich unter partner@digitalshift.xyz und unser Team wird Sie umgehend kontaktieren.